Mittwoch, 9. September 2015

Öfter mal was Neues - eine Wollwalkjacke für mich

Die letzte Woche der Sommerferien hier in Bayern. Ein bisschen traurig. Weil ich noch ewig so weitermachen hätte können. Ich habe zum Glück zwei Langschläferkinder, die sich in den Ferien gut auf 9.00Uhr/9.30Uhr aufstehen einpendeln. Wir genießen nach wie vor die Ruhe, die Freiheit, keine Termine oder Verpflichtungen zu haben, keinen Wecker morgens zu brauchen und hier und da den Tag einfach mit dem Mittagessen zu starten.


Ich hätte zugegebenermaßen schon noch eine Weile so weitermachen können. Aber dann, auf der anderen Seite, bringt das neue Kindergarten-/Schuljahr ja auch immer viel Neues und Spannendes mit. Aus meinem Kindergartenneuling wird ein "mittleres Kind". Die Kleine ist jetzt eine der Großen in der Waldspielgruppe, die sie zwei Vormittag in der Woche besucht. Vollkommen neue Startbedingungen. Und viele Chancen, die sich da auftun.


"Alles neu macht der...." nein, nicht der Mai, der Schulanfang. Auch für Nochnichtschulkinder. Und Eltern. Und das ist auch gut so. Denn wer nichts Neues ausprobiert, dem fehlt die Möglichkeit, neue Erfahrungen zu machen - gute und schlechte. Und daraus zu lernen, sich weiterzuentwickeln, zu wachsen.


Und die Chance, aus einer Herausforderung mit stolzgeschwellter Brust herauszugehen und zu sagen: "Das war nicht leicht. Aber ich hab's geschafft." Und so ein Moment ist wahnsinnig kostbar für das Selbstwertgefühl. Und das nicht nur für Kinder.


Ich stelle mich auch hin und wieder ganz gerne einer Herausforderung - natürlich immer dem Risiko ausgesetzt, dass die Sache ein furchtbarer Flop wird. Dieses Mal war es ein neuer Stoff, den ich zuvor noch nie vernäht hatte und an den ich mich getraut habe - Wollwalk. Und damit die Spannung auch richtig steigt, gleich noch in Kombination mit einem neuen Schnitt, den ich noch nie ausprobiert hatte. :D Wenn schon, denn schon.... Zugegebenermaßen hat meine Hand beim ersten Scherenschnitt ganz schön gezittert... :D


Aber ich finde, das Projekt ist gelungen! Auch wenn ich zwischendrin ein bisschen gekämpft habe. Nämlich mit den Knopflöchern. Die Knöpfe waren nämlich zu groß für die Knopflochautomatik meiner Nähmaschine, also musste ich die von Hand an die richtige Stelle nähen - das hat mich echt einige Stunden und Schweißperlen gekostet.... Aber letztendlich sind jetzt auch die Knopflöcher da, wo sie hingehören. :D


Der Schnitt ist der Mantel "Johanna" von farbenmix (passender Name, findet ihr nicht? :D ), und ich habe ihn zur Jacke gekürzt und mit einem weichen Interlock gefüttert. Ich hatte nämlich ein bisschen Angst, dass das eine recht kratzige Sache wird mit dem Wollwalk - wobei das nicht unbedingt hätte sein müssen, bei den Temperaturen, die eine Walkjacke erfordern, trägt man normalerweise ja sowieso was Langes drunter. Aber ich mag den frischen Farbkontrast des fliederfarbenen Interlocks sehr gerne, und muckeliger ist es so auf alle Fälle auch! "Johanna" passt jedenfalls ohne jede Änderung wie angegossen - da brauche ich auf alle Fälle auch noch einen richtigen Mantel in lang!

 
Wollwalk lässt sich eigentlich super verarbeiten - weil er nicht ausfranst, muss man nicht mal die Kanten versäubern, man kann ihn unten am Saum einfach nur abschneiden. Am Ärmelsaum sieht man das bei mir, da hab ich das so gemacht. Ein einfacher Geradstich ohne Versäubern reicht beim Nähen - da sind die Nähte ruckzuck gesetzt! Und weil sich der Wollwalk trotzdem ein bisschen mitdehnt, verzeiht er auch die ein oder andere Ungenauigkeit beim Zuschneiden. Ein tolles Material. Dass ich das nicht schon früher entdeckt habe!!
 
 

Passend zu meiner Walkjacke habe ich mich erstmals an meinen Lieblingsmützenschnitt "Resi und Hannes" von farbenmix in Erwachsenengröße getraut. In dem Fall ist es Hannes, weil ich den oberen Mützenteil nicht so extrem bauschig haben wollte. Die Mütze ist mit antistatischem Futter gefüttert, so kann auch nichts jucken oder kratzen, auch wenn man unter der Mütze schwitzt.


Den grünen Wollwalk mit den Blümchen durfte ich für Stoffversand4u vernähen, den beerefarbigen Kombiwalk habe ich aus dem Stoffladen um die Ecke. Habt ihr jetzt auch Lust auf was Neues bekommen? Wollwalk? Hier findet ihr meinen grünen Blumenwollwalk:

                           Viona Blumenwalk - Musterwalk Blumen grün

Und schaut euch auf alle Fälle HIER auch die restlichen Walkstoffe an - da ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei!  Und aus 1,5m lässt sich schon so ein schickes Jäckchen nähen wie meines.... :D              
 
Meine Herausforderung mit dem neuen Schnitt und dem Wollwalk hat mir auf alle Fälle richtig Spaß gemacht. Und deswegen schicke ich meine neue Jacke auch sehr zufrieden mit mir zu RUMS. .D Jetzt sehe ich dem Ferienende nicht nur mit einem weinenden, sondern auch mit einem lachenden Auge entgegen. Her mit den neuen Herausforderungen! Lasst uns ein bisschen wachsen und lernen.... :D
 
Hasenwilde Grüße
Johanna

Kommentare:

  1. Wow, eine Jacke, die nach dir benannt wurede, das kann doch nur ein gutes Omen sein! ;O)) Sie ist dir wunderbar geglückt und steht dir gut. Ich habe den Schnitt auch noch hier liegen, habe aber noch keinen passenden Stoff gefunden.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Sabine! Ich kann dir den Schnitt jedenfalls nur empfehlen - die Passform ist nämlich super! Ich brauche auf alle Fälle noch eine richtige Mantel-Version.... Lg

      Löschen
  2. Eine sehr schöne Jacke! Steht dir ausgezeichnet!
    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  3. Wow bei Wollwalk gleich 2 Versuche einzugehen ... Hut ab. Denn der Stoff kostet ja doch ein bisschen was. Aber die Jacke ist dir wirklich gelungen.
    Klasse
    LG Brit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du schon recht, liebe Britta - aber ich habe festgestellt, dass das mit Probestoffnähprojekten so eine Sache ist bei mir. Irgendwie habe ich dann nämlich doch von keinem Stoff 2m, die ich so einfach für ei Probeobjekt opfern möchte, und dann kostet das ja auch noch Zeit - und das Ende vom lied ist, dass der Wunschstoff dann ewig unvernäht herumliegt, weil ich mich einfach nicht aufraffen kann, ein Probeteil zu nähen. Inzwischen versuche ich die Fehlerquote zu senken, indem ich oft anprobiere und am Anfang ein passendes Teil auf den Schnitt lege, um die Weite einzuschätzen, und dann mach ich einfach drauflos. Meistens klappts. :D

      Löschen
  4. Der Schnitt steht dir total gut und die liebevollen Details an den Taschen sind wunderschön!
    Liebe Grüße,
    Bernadette

    AntwortenLöschen
  5. schön ist die Jacke. Ich kann so was leider nicht tragen, da es mich auch durch langärmelige Shirts durchjuckt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, da hatte ich auch ein bisschen Angst davor. Aber mit langärmeligem Shirt und zusätzlich dem Interlock als Innenfutter merke ich eigentlich nichts - nur die beerefarbigen Ärmelbündchen sind ungefüttert, das würde ich wohl nächstes Mal auch noch machen. Aber für mich ist es ok über dem Langarmshirt. Wobei ich die Jacke noch nicht oft anhatte, eigentlich nur für die Fotos - so kalt wars ja noch nicht. Mal sagen, was ich nach einem ganzen Tragetag so sage.... ;)

      Löschen